--- BEFINDET SICH IN BEARBEITUNG ----

Grundsätzlich

Im Folgenden finden sich die Berufsbilder des VdRSD in Kurzform.
Wer sich neu für einen Beruf in der Abteilung Szenenbild entscheidet, dem sei gewiss, dass er einen abwechslungsreichen, sehr kreativen Beruf mit einem spannenden Arbeitsfeld erlangen kann. Aber es sollte jedem Interessierten auch bewusst sein, dass in diesem Bereich der Filmproduktion wirklich viel gefordert wird.
Da es sich um keine Ausbildungsberufe im klassischen Sinne handelt, wird hohes Engagement und Eigeninitiative erwartet.
Kreativität, handwerkliches Geschick, mindestens Grundkenntnisse in Stilkunde, etc. sind neben Teamfähigkeit, Kommunikationsbereitschaft, und auch physischer und psychischer Belastbarkeit Grundvoraussetzungen.

Arbeits- und Lebensqualität, Gagen

Seit einigen Jahren werden die Arbeitsbedingungen bei Filmproduktionen, und speziell in der Szenenbildabteilung, immer härter: in kürzerer Drehzeit und mit geringeren Vorbereitungszeiten werden Projekte mit immer höher werdendem ästhetischen Anspruch erstellt.
Daher ist es wichtig, dass die Szenenbildabteilungen breiter aufgestellt werden, um die Filme für alle Beteiligten in befriedigender Weise herstellen zu können.
Um die Arbeit adäquat und auch der Lebensqualität zuträglicher werdend durchführen zu können, benötigt jedes einzelne Berufsfeld eine erfahrene Assistenz.
PraktikantInnen können erfahrene Assistenzen nicht ersetzen.
Wir wünschen uns, dass die Berufsfelder, die unser Verband abdeckt, verdiente Anerkennung finden und sich dies auch in der Bezahlung abzeichnet.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, tauscht Euch untereinander bezüglich der Arbeitsbedingungen, Gagen, etc. aus, und macht Euch bewusst, welche Fähigkeiten Ihr habt, um unsere komplexen Berufe auszuüben.

 

Berufsbild | Setrequisite (SR)

l engl.: standby props l franz.: accessoiriste de plateau l


Tätigkeits- und Verantwortungsbereich:

Produktionsvorbereitung

  • Einarbeitung in Drehbuch bzw. Manuskript
  • Erstellen von Requisitenauszügen
  • Besprechung mit Szenenbild und Regie zur Abstimmung dramaturgischer und stilistischer Konzepte des Projekts
  • Quellenstudium, Recherche
  • Termin- und Personalplanung

Produktionsphase

  • wiederholtes Vertrautmachen mit den täglich zu drehenden Szenen und Bereithalten der benötigten Requisiten, Werkzeuge und Arbeitsmaterialien
  • Beachten der Chronologie des Drehbuchs und der sich daraus ergebenden Anschlüsse
  • ständige Anwesenheit am Set
  • Einforderung von Disziplin und Diskretion beim Team für Motiv und Requisiten (aktive Vermeidung von Schadensfällen)
  • Freiräumen von Teilen des Sets für gewünschte Kameraposition mit Hinblick auf spätere genaue Wiederherstellung zur Erhaltung der atmosphärischen Idee des Szenenbilds
  • Umgang mit technischen Requisiten, wie PC´s, Mobiltelefonen, Abspielgeräten für Einspieler jeder Art (Fernseher, Beamer, Monitore, Computer etc.), Bewegen von Spiel-Kfz. jeden Typs, unterweisen von Schauspielern im Umgang mit diesen
  • Hilfestellung für Licht und Technik zur Kaschierung von Kabeln, Reflexionen, Lampen, etc. gewährleisten
  • Anwesenheit während der Stellprobe
  • Bereithalten von Spielrequisiten oder Dummies
  • Schauspielern und Komparsen die richtige Handhabung von Requisiten erklären und auf die anschlussmäßige Richtigkeit des Bespielens achten
  • auf bestehende Anschlüsse bzw. Voranschlüsse achten und gegebenenfalls auf diese aufmerksam machen (Continuity/ Regie)
  • aktives Vermeiden von Anschlussfehlern und Logikbrüchen, die durch unchronologisches Drehen entstehen
  • aktives Anbieten von Spiel- und Motivrequisiten; künstlerisch/ dramaturgische Beratung auf Requisitenebene/ in Bezug auf das Szenenbild
  • enger und aktiver Kontakt mit Regie und Kamera zur Vorbereitung der nächsten Szene
  • Einrichten der nächsten Szene
  • unmittelbare Weitergabe von Informationen an Außenrequisite und Szenenbild über Sonderwünsche und Änderungen seitens Regie, Kamera, Produktion etc.

Produktionsabwicklung

  • Rückgabe aller beschafften Requisiten
  • Auflösung des – in der Regel mobilen - Standby- und Requisiten-Lagers
  • Abrechnung des V-Gelds, sowie Schadensabwicklung

 

alle VDR-SD Innrequisiteure zeigen

Berufsbild | Aussenrequisite (AR)

Tätigkeits- und Verantwortungsbereich:

Produktionsvorbereitung

  • Einarbeitung in Drehbuch bzw. Manuskript, gedankliche Umsetzung in szenische Bilder
  • Erstellen von Requisitenauszügen
  • Kreation eines ästhetisch und dramaturgisch stimmigen Gesamtgefüges von Requisiten. Beratung der anderen Kreativen, insbesondere hinsichtlich der Glaubwürdigkeit von Figuren und Settings
  • Besprechung mit Szenenbild und Regie zur Abstimmung dramaturgischer und stilistischer Konzepte des Projekts
  • Quellenstudium, Recherche
  • Termin- und Personalplanung
  • Beschaffung, Organisation und Kalkulation der jeweils benötigten Requisiten
  • Budgetabstimmung der Requisitenkalkulation mit dem Szenenbild

Produktionsphase

  • Organisation und Beschaffung der benötigten Requisiten in eigener Verantwortung nach den Erfordernissen des Projekts (Kauf, Leih, Anfertigung, Fachberatung)
  • Organisation und Anlieferung der Requisiten
  • terminliche präzise Abstimmung mit der Innenrequisite, Aufnahmeleitung, Baubühne und Lieferanten
  • Einrichten der Sets gemäß den sich aus der Spielhandlung ergebenden (stilistischen, emotionalen und ästhetischen) Erfordernissen
  • Eigenverantwortlicher Umgang mit finanziellen Produktionsmitteln und Überwachung des eigenen Etats
  • Verantwortungsvolle und sorgfältige Betreuung der Requisiten
  • Koordinierung von Spezialeffekten und Transportmitteln (insbesondere Spielfahrzeugen)
  • Buchhalterische Kontrolle und Abrechnung des Budgets, sowie Überwachung von Versicherungen und Versicherungswerten
  • Rückbau der Sets sowie Abtransport der Ausstattungsgegenstände

Produktionsabwicklung

  • Gesamtabwicklung und Rücklieferung aller beschafften Requisiten
  • Abrechnung des V-Gelds und Endabrechnung des Budgets, sowie Schadensabwicklung
  • Erstellung der Endkostenabrechnung.

 

Berufsbild | Set Decorator (SD)

I Allgemeiner Aufgabenbereich I

Der/die Set DecoratorIn ist der Kopf der Abteilung Set Decoration und verantwortlich für Auswahl, Budgetierung und Platzierung aller Dekorationsgegenstände (Möbel, Lampen, Gardinen, Tapeten, Pflanzen etc.), die die zu erzählende Geschichte unterstützen und die in den Räumen lebenden Charaktere spezifizieren. Ihm unterstellt sind die Set Dresser mit denen er zusammen die Sets nach den Erfordernissen des Drehbuchs einrichtet, Set Dec Buyer /Aussenrequisite, die sich ausschließlich um die Einrichtungsgegenstände kümmert (keine Spielrequisiten) und Requisitenfahrer zum Transport dieser Gegenstände.
Er trägt dafür Sorge, dass die Vision von Szenenbild und Regie sich in der Einrichtung der Sets wieder findet.

I VORRAUSSETZUNGEN I

Genaue Kenntnisse der technischen Abläufe von Film- und Fernsehproduktionen (Kameraperspektiven, Filmformate, Farben/Filmmaterial)
Umfassendes Wissen über Möbel und Stile Gute Allgemeinbildung, speziell auf den Gebieten Milieukunde, Kunst- und Kulturgeschichte Kreativität, Flexibilität, organisatorisches Talent und gutes Raumgefühl
Umfassendes Wissen über Konstruktionen (Fähigkeit Konstruktionspläne zu lesen) Kaufmännische und organisatorische Fähigkeiten (Umgang mit hohen Budgets)
Gute Fähigkeiten Produktionsabläufe flexibel und konsequent durchzuführen
Gute Fähigkeiten für Kommunikation, Menschenführung und Teamarbeit

I Tätigkeits- und Verantwortungsbereich I

Erarbeitung des Drehbuch und Erstellen von Auszügen die Erfordernisse der verschiedenen Sets betreffend (Setauflistung, Budgetierung, Einrichtungsgegenstände, Personal)
Besprechung mit Szenenbild und Regie zur Abstimmung dramaturgischer und stilistischer Konzepte des Projekts
Erstellung eines Set Dressing Konzepts Quellenstudium, Recherche, Terminplanung Besichtigung aller Motive Zusammenstellung des Set Decoration Teams (Assistenz, Set Dresser, Set Dec Buyer, Fahrer) nach den Erfordernissen des Projekts, in Absprache mit Szenenbild und Produktion
Einrichten der Sets gemäß den sich aus dem Drehbuch ergebenden (stilistischen, emotionalen und ästhetischen) Erfordernissen Produktionsabwicklung
Gesamtabwicklung und Rücklieferung aller beschafften Ausstattungsgegenstände Endabrechnung des Budgets und evtl. Schadensabwicklung Erstellung der Endkostenabrechnung

 

Berufsbild | Set Dresser (DR)

I Allgemeiner Aufgabenbereich I
Set Dresser richten nach den Vorgaben von Szenenbild und Set Decoration die Motive bis ins kleinste Detail (belebtes Set) ein – vom Gemälde an der Wand bis zur geöffneten Post auf dem Tisch.

I Voraussetzungen I

Handwerkliche Fähigkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen
Kenntnisse des Alltagsleben der verschiedenen Epochen
Kenntnisse über die unterschiedlichsten Werkstoffe
Kenntnisse über das Patinieren von Gebrauchsgegenständen (Gebrauchsspuren)
Organisatorische Fähigkeiten und Flexibilität
Teamfähigkeit

I Tätigkeits- und Verantwortungsbereich I

umsichtiges Ein- und Auspacken der an das einzurichtende Motiv gelieferten Ausstattungsgegenstände evtl. Zusammenbauen gelieferter Möbel u. ä.
platzieren der Ausstattungsgegenstände nach Vorgabe von Szenenbild und Set Decoration
evtl. reversible Gebrauchsspuren anbringen (Herd, Waschbecken etc.)
Kleinrequisiten u. ä. so dekorieren, dass ein belebtes Set entsteht
chronologischer Umbau/Ausbau des Motivs (z.B. versch. Jahre)
Rückbau der Motive und Verpackung der genutzten Gegenstände zum Abtransport

 

Berufsbild | Requisitenfahrer/in (RF)

I Allgemeiner Aufgabenbereich I

Hier werden die Tätigkeiten von, bei Kino- und Fernsehfilmproduktionen und vergleichbaren Projekten eingesetzten, Requisitenfahrer_innen beschrieben.

I FÄHIGKEITEN UND AUSBILDUNG I

Grundsätzlich genügt als Ausbildungsnachweis die entsprechende Erlaubnis zum Führen

von PKW oder LKW (je nach Anforderung) und mindestens 12 Monate Erfahrung als Fahrer_in bei einschlägigen Film- und TV Produktionen.

Nützlich ist ein LKW-Führerschein für Fahrzeuge über 3,5 t bzw. über 7,5 t. Die/der Requisitenfahrer_in kennt die für das Fachgebiet relevanten gesetzlichen Bestimmungen,

insbesondere, was Lenkzeiten, Fahrverbote, Sicherheitsbestimmungen etc. angeht, und ist für ihre Befolgung verantwortlich. Requisitenfahrer_innen sollten genaue Kenntnisse der technischen Abläufe von Film-, Fernseh- und Theaterproduktionen haben. Sie brauchen handwerkliche und kommunikative Fähigkeiten beim Einrichten von Filmsets und müssen teamfähig sein. Ebenso sind filmästhetische und dekorative Grundkenntnisse sowie ein sorgsamer Umgang mit Requisiten Voraussetzung. Körperliche Arbeit ist ein fester Bestandteil derTätigkeit, eine gute Konstitution sollte daher vorhanden sein.

I STELLUNG UND AUFGABEN I

Ein/e RequisitenfahrerIn erhält seineWeisungen von dem/der AußenrequisiteurIn oder von dem/der SzenenbildnerIn mündlich, schriftlich oder telefonisch.

I Aufgaben in der Vorbereitungszeit I

Die/der RequisitenfahrerIn arbeitet sich in das Drehbuch oder Manuskript ein und verschafft sich einen Überblick über die zu beschaffenden Requisiten. Sie/Er erfährt von dem/der SzenenbildnerIn vom geplanten stilistischen Konzept des Projektes und wird sich im Verlauf seiner Tätigkeit immer wieder mit den TeamkollegInnen austauschen. Sie/Er kann auch mit der Recherche für schwer zu besorgende Requisiten oder Dekorationsteile betraut werden.

I Aufgaben in der Drehzeit I

Ein/e RequisitenfahrerIn handelt in ihrem/seinem Aufgabenbereich eigenverantwortlich und zuverlässig. Sie sind für den Zustand des Fahrzeuges und die Sicherheit des Transportgutes ebenso verantwortlich wie für die Einhaltung der Disposition.

Deshalb muss sich rechtzeitig über die Wetter- und Verkehrsverhältnisse informiert und die Planung nötigenfalls unter rechtzeitiger Rücksprache mit AußenrequisiteurIn und SzenenbildnerIn an die Gegebenheiten angepasst werden.

RequisitenfahrerInnen sind keinesfalls nur für Fahrzeug und Fahrten zuständig. Je nach Erfordernis helfen sie beim Einrichten des Filmsets oder der Dekoration, sowie bei dessen Rückbau. Sie/Er kauft in Absprache mit der Außenrequisite Werkzeug, Material und Requisiten ein, holt Möbel und Dekorationen ab und liefert diese zurück. Sie/Er übernimmt von SammlerInnen, HändlerInnen oder Fundis seltene und teure Gegenstände, lässt sich in deren Handhabung einweisen und gibt das Wissen am Set den verantwortlichen RequisiteurInnen weiter. Sie/Er führt große Mengen Verrechnungsgeld mit sich und kann zwecks Budgetüberwachung stets darüber Auskunft erteilen. Bei Einkäufen hat sie/er sich immer auch nach preisgünstigen Alternativen umzuschauen. Bei sehr aufwändigen Szenen kann sie/er auch als HelferIn beim Dreh eingesetzt werden und unterstützt die Innenrequisite.

I Aufgaben nach der Drehzeit I

Nach Abschluss der Dreharbeiten hilft die/der RequisitenfahrerIn bei Rücklieferungen, Aufräumarbeiten und der Abwicklung von Motiven. Sie/Er rechnet das Verrechnungsgeld ab und gibt das Fahrzeug sauber, mit vollem Tank und unbeschädigt zurück.

I VERWANDTE BERUFE, WEITERENTWICKLUNG I

Je nach Erfahrung, Eignung und Neigung können sich RequisitenfahrerInnen z.B. zur AssistentenInnen der Innen- oder Außenrequisite und später zu diesen weiterentwickeln.

 

Berufsbild | Aussenrequisite - Assistenz (AR - AS)

Der/die AR-AS betreut in Absprache mit AR die Vorbereitung, Übergabe und Abwicklung sämtlicher für den Drehablauf relevanter Requisiten.
AR-AS unterstützt AR bei der Recherche, dem Einkauf/Leih und/oder der eventuellen Anfertigung von Spiel- und allen sonstigen Requisiten. Auch geht es um die Unterstützung beim Einrichten und dem Rückbau der diversen Sets.
Bei aufwendigen Szenen ggf. Unterstützung der IR am Set. AR-AS handelt immer in Absprache mit AR.

Voraussetzungen/ Qualifikation AR-AS

  • Kenntnisse der technischen und organisatorische Abläufe von Kino- und Fernsehproduktionen
  • Gute handwerkliche Interessen und Fähigkeiten, sowie Grundkenntnisse im Patinieren
  • Führerschein, sicheres Fahren mit verschiedensten Fahrzeugen
  • Imaginations- und Improvisationstalent
  • Flexibilität und schnelle Auffassungsgabe
  • Hohe Belastbarkeit und Fähigkeit, mit Stresssituationen umzugehen
  • Solide Allgemeinbildung, sowie Grundkenntnisse in den Sachgebieten Inneneinrichtung, Architektur, Kunst und Kulturgeschichte
  • Stilistisches Einfühlvermögen für gesellschaftliche Gruppierungen in verschiedenen Zeitepochen
  • Grundkenntnisse über Spezialeffekte, technische Geräte (Handys, Computer, etc.) und deren Einsatzmöglichkeiten
  • Teamfähigkeit, Kommunkationsbereitschaft

TätigkeTätigkeits- und Verantwortungsbereich AR – AS

  • Drehbuch lesen und verinnerlichen, detaillierte Auszüge erstellen
  • ständiges und vorausschauendes Vertrautmachen mit den Anforderungen der kommenden Drehtage und der täglich zu drehenden Szenen
  • Vorauswahl / Recherche in Fundus, Geschäft, Internet
  • Übergabe und ggf. die Erklärung der Handhabung von Spielrequisiten an IR
  • Unterstützung der AR bei Einkauf / Leih, Recherche von Requisiten für die jeweiligen Motive
  • sorgsamer Umgang mit Requisiten und der Dekoration
  • die Disponierung spezieller Requisiten (Food, Spielfahrzeuge, Blumen, etc.) in Absprache mit der AR
  • Assistieren beim Einrichten und dem Abbau der diversen Sets
  • Ständige Kontrolle des aktuellen Drehplanes hinsichtlich der Organistaion von Transporten, Lieferungen, Bestellungen und Rückgaben
  • Verwaltung von Verrechnungsgeldern und deren Abrechnung
  • Rücklieferung von Leihgegenständen in Absprache mit AR, sowie Kontrolle der Leihlisten
  • Auto entladen, rückbauen, retournieren


Assistenten/innen der Außen- und Innenrequisiteure haben- im Gegensatz zu Praktikant/Innen- solide und erprobte Grundkenntnisse in den jeweiligen Berufen!

| VERFASSER: VDR-SD | 01.01.2015

Berufsbild | Setrequisite -Assistenz (SR-AS)

Berufsbeschreibung

Der/die Innenrequisite-Assistenz (IR-AS) ist gemeinsam mit der IR, im Gegensatz zur AR-AS, ständig am Set und asssistiert der Innenrequisite (IR) bei der szenischen Betreuung einzelner Dekorationen und Requisiten während des eigentlichen Drehtages, sowie allen damit verbundenen Vorbereitungsarbeiten.

IR-AS ist in den vom IR zugewiesenen Rahmen für die Sicherstellung aller Anschlüsse im szenischen Ablauf und die Betreuung der dafür benötigten Requisiten zuständig. IR-AS handelt immer in Absprache mit IR.

AssistentInnen der Außen- und Innenrequisiteure haben- im Gegensatz zu PraktikantInnen- solide und erprobte Grundkenntnisse in den jeweiligen Berufen!

Voraussetzungen

  • gute handwerkliche Interessen und Fähigkeiten
  • Imaginations- und Improvisationstalent
  • Flexibilität und schnelle Auffassungsgabe
  • hohe physische und psychische Belastbarkeit und Fähigkeit, mit Stresssituationen umzugehen, Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsbereitschaft

Qualifikationen

  • Kenntnisse der technischen und organisatorischen Abläufe von Kino- und Fernsehproduktionen
  • Gute handwerkliche Interessen und Fähigkeiten, sowie Grundkenntnisse im Patinieren
  • Kenntnisse im Umgang mit „Anschlüssen“
  • Führerschein, sicherer Umgang mit verschiedensten Fahrzeugen
  • Solide Allgemeinbildung, sowie Grundkenntnisse in den Sachgebieten
  • Inneneinrichtung, Architektur, Kunst und Kulturgeschichte
  • Stilistisches Einfühlvermögen für gesellschaftliche Gruppierungen in verschiedenen
  • Zeitepochen
  • Grundkenntnisse über Spezialeffekte, technische Geräte (Handys, Computer, etc.),
  • Waffen und deren Einsatzmöglichkeiten
  • nützlich: Fremdsprachenkenntnisse, z.B. Englisch
  • Kenntnis der Grundlagen von Arbeitsrecht, Tarifrecht und Arbeitsschutz

Tätigkeitsbeschreibung

  • Drehbuch, Requisiten -Auszüge und Anschlusslisten durcharbeiten und verinnerlichen
  • in Absprache mit IR: das für die Drehzeit relevante Arbeitsmaterial zusammenstellen, überprüfen und vorbereiten
  • sorgsamer Umgang mit Requisiten und der Dekoration, aktive Schadensvermeidung
  • in Zusammenarbeit mit IR: Einrichten des Arbeitswagens und diesen mit Werkzeug,
  • Arbeitsmaterialien, sowie allen bereits erhaltenen 'Spielrequisiten' bestücken
  • Unterstützung des IR bei sämtlichen arbeitsrelevanten Aufgaben
  • Assistieren bei der Bereithaltung der benötigten Requisiten am Set
  • Helfen während Umbauphasen die nächste Einstellung den Anforderungen
  • entsprechend wieder einzurichten
  • in Absprache mit IR : Komparsen die richtige Handhabung von Requisiten erklären
  • und auf die Richtigkeit des Bespielens hinsichtlich der Kontinuität achten
  • schnelles und kreatives Umgestalten der unterschiedlichen Sets in Zusammenarbeit
  • mit IR während der Dreharbeiten
  • ständige Anwesenheit an den jeweiligen Drehorten

Verantwortungsbereich

  • in Absprache mit IR: das für die Drehzeit relevante Arbeitsmaterial zusammenstellen, überprüfen und vorbereiten
  • sorgsamer Umgang mit Requisiten und der Dekoration, aktive Schadensvermeidung
  • Unterstützung des IR bei sämtlichen arbeitsrelevanten Aufgaben
  • Assistieren bei der Bereithaltung der benötigten Requisiten am Set
  • Helfen während Umbauphasen die nächste Einstellung den Anforderungen
  • entsprechend wieder einzurichten
  • in Absprache mit IR : Komparsen die richtige Handhabung von Requisiten erklären
  • und auf die Richtigkeit des Bespielens hinsichtlich der Kontinuität achten
  • schnelles und kreatives Umgestalten der unterschiedlichen Sets in Zusammenarbeit
  • mit IR während der Dreharbeiten
  • Durchsetzung von fairen Arbeitsbedingungen

AssistentInnen der Außen- und Innenrequisiteure haben- im Gegensatz zu PraktikantInnen- solide und erprobte Grundkenntnisse in den jeweiligen Berufen!

 

Berufsbild | Set Decorator - Assistenz (SD - AS)

l VORRAUSSETZUNG l

- Ausbildung: Optimalerweise ein Studium der Innenarchitektur, Bühnenbild oder Szenenbild, oder eine Lehre

in einem artverwandten handwerklichen Beruf

- praktische Tätigkeit bei Film und Fernsehen in Form von Praktika/ Volontariat

Künstlerisches Talent und ein gutes Allgemeinwissen in Stilkunde, Kunst und Kulturgeschichte

- Räumliche Vorstellungskraft

- Grundwissen über Erstellung einer Kostenschätzung und Kostenkontrolle während der Drehzeit

- Organisatorisches, sowie kreatives Talent

- Kenntnis von Produktionsabläufen

l VORBEREITUNG l

- Eigenständiges Durcharbeiten des Drehbuchs und Erstellen von Auszügen.

In Absprache mit dem SetDecorator:

- Recherche und Zusammenstellen von Bildmaterial und Infomaterial aus Internet, Museen und anderen

Quellen

- Erstellen von Moodboards nach Ansage SD .

- Unterstützung des SD beim Erstellen von Ablaufplänen, Transportlogistik nach Drehbuch, Drehplan und

Motiven

- Unterstützung des SD beim Erstellen einer Übersicht der zu besorgenden Möbel, Stoffe etc nach Drehplan

und Motiven

- Suche nach Zulieferern für Tapeten, Stoffen und Möbeln für die jeweiligen Motive

- Wenn nötig Teilnahme an Besprechungen und Präsentationen mit SD, Besichtigung der Motive mit SD

l DREHPHASE l

In Absprache mit dem SetDecorator:

- Organisation der Infrastruktur für das Einrichten der Sets (Beispiel: Schlüsselübergaben), Absprachen mit

MotivAl ob Parkplätze, Strom etc. gebraucht werden für Vor und Rückbau

- Rücksprache mit SetDressern über Material etc für Vorbereitung und Einrichtung der Sets

- Unterstützen des SD beim Einrichten der Sets

- Vorbau und Rückbau- parallel zum Tagespensum- mitplanen und durchführen

- Überwachen der Transportlogistik (Requisitenfahrer und Transporteure) so dass Möbel, Stoffe etc zum

richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sind und nach Zeitplan zurückgeliefert werden

- Unterstützen des SD bei Überwachung des Kostenstandes und Informieren des SDs über unerwartete Kosten

oder Veränderungen

l ABWICKLUNG l

- Unterstützen beim Abwickeln und Rückliefern aller geliehenen Ausstattungsgegenstände

- Gegebenenfalls Erstellung von Kauf-, Schadens- und Verlustlisten

- Unterstützen bei der Endabrechnung und Abwicklung der Räumlichkeiten