Unsere Position und 10 Forderungen zu der aktuellen Situation in der Filmbranche

Als Berufsverband in der Filmindustrie, möchten wir unsere Position zu den aktuellen Verhältnissen in der Filmbranche, insbesondere in Bezug auf die jüngsten Enthüllungen von Machtmissbrauch in unserer Branche, darlegen.

Wir verurteilen jedwede Art von Missbrauch und Diskriminierung und rufen alle Akteur*innen der Filmindustrie auf, Verantwortung zu übernehmen und dafür zu sorgen, dass unsere Arbeitsumgebung frei von Angst, Repressalien und Diskriminierung ist. 

Zusätzlich zu diesen Problemen haben wir Arbeitnehmer*innen in der Filmbranche auch mit schwierigen Arbeitsbedingungen zu kämpfen. Zu geringe Budgets, kurze Vorbereitungszeit, unfertige Drehbücher zum Produktionsbeginn, lange Arbeitstage und ungleiche Bezahlung sind nur einige der Probleme, mit denen unsere Mitglieder konfrontiert sind.
Wir sind besorgt über die Entwicklungen in unserer Branche.

Um die aktuellen Verhältnisse in der Filmbranche zu verbessern, schlagen wir folgende Punkte vor:

[mehr]

And the Oscar goes to...

InstagramDeck

Wir beglückwünschen herzlichst CHRISTIAN GOLDBECK und ERNESTINE HIPPER zum Academy Award 2023 für Best Production Design in IM WESTEN NICHTS NEUES! 

Ihre großartige Arbeit konnte sich gegen die starke Konkurrenz von u.a. „Babylon“ und „Elvis“ durchsetzen und ist ein verdienter Erfolg. 

Hier die Verleihung und die Pressekonferenz

Gleichfalls möchten wir den beteiligten Kolleg*innen des Art Departments gratulieren, die mit ihrer Kreativität zu dieser Auszeichnung beigetragen haben - CONGRATULATION!

[mehr]

Demokratie unter Druck – die Filmbranche in der Verantwortung!

Zum Thema: "Demokratie unter Druck – die Filmbranche in der Verantwortung!“ lud das Netzwerk Film und Demokratie am 7. Februar 2023 zum online Gespräch mit der polnischen Regisseurin Agnieszka Holland und dem Rechtsextremismusforscher Matthias Quent ein. Insgesamt haben ca. 200 Personen aus vielen Bereichen unserer Branche an der Veranstaltung teilgenommen. 

04 netzwerk film demokratie 22

Die Aufzeichnung der Veranstaltung könnt Ihr Euch hier ansehen.

 

[mehr]

DER NEUE VORSTAND 2023/24

Auf der 16. Hauptversammlung am vergangenen Samstag haben die Mitglieder des VdRSD ihren neuen Vorstand gewählt. 

Wiedergewählt wurden Cara Maeno - SD, Karola Soós - SR, Nele Jordan - SD, Peggy Dix - SR/DR, Michael ´Tim`Timmermann - DR, Ulrike Gojowczyk - SR/DR, und Yves Boczek - AR-AS, neu hinzu stoßen Christine Jahn - SD, David Peichl - AR, Manja Hunger - SD-AS, Miriam Hanke - AR und Nele Richter - DR/AR-AS. Gemeinsam bilden sie nun den 12-köpfigen Vorstand des VdRSD.

[mehr]

Neue Online Jours Fixes Termine 2023!

Auch 2023 veranstalten wir wieder gemeinsam mit dem VSK unsere Online Jours Fixes!

Zu verschiedenen Themen laden wir Euch herzlich ein, Euch mit uns, Kolleg*innen und Freund*innen des Art & Costume Departments auszutauschen, Ideen zu teilen, Veränderungen anzustoßen!

Die Termine für 2023 lauten:

[mehr]


Seite 2 von 14

MITGLIED VON

artscenico.com